ubahnen.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Neue Bilder

252 Bilder
<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>
Paradestrasse in Berlin: Die Anordung der Fliesen an der Wand wurde von einer Architektin nach einem bestimmten mathematischen Muster gemacht. Dieselbe Architektin designte auch den Bahnhof Spichernstrasse,der diesem doch sehr ähnlich ist.
Paradestrasse in Berlin: Die Anordung der Fliesen an der Wand wurde von einer Architektin nach einem bestimmten mathematischen Muster gemacht. Dieselbe Architektin designte auch den Bahnhof Spichernstrasse,der diesem doch sehr ähnlich ist.
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U6

589 800x521 Px, 07.10.2008

Scharnweberstrasse in Berlin. Ein Hochbahnhof auf der Strecke nach Alt Tegel, hier bei Dämmerung.
Scharnweberstrasse in Berlin. Ein Hochbahnhof auf der Strecke nach Alt Tegel, hier bei Dämmerung.
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U6

476 800x469 Px, 07.10.2008

Merianplatz, Linie U4 (B-Strecke). Mit Fertigstellung der Strecke Konstablerwache - Seckbacher Landstraße am 31.Mai 1980 wurde die Linie U4 eingerichtet. Die schon bestehende Tunnelstrecke Hauptbahnhof - Konstablerwache war bis zu diesem Termin von der U5 bedient worden, allerdings mit den schmäleren Pt-Triebwagen, quasi im Straßenbahnvorlaufbetrieb. Als die U4 mit ihren etwas breiteren Triebwagen in Betrieb ging, wurde die U5 von dieser Strecke abgezogen und endetet für etliche Jahre am dritten Gleis im Bahnhof Konstablerwache. In der recht engen Berger Straße wurden die Strecken- und Stationstunnel übereinander geführt. Die Streckentunnel entstanden dabei in der bergmännischen Bauweise NÖT. Das Bild zeigt die obere Ebene (Stadtauswärsrichtung) der Station Merianplatz. Zur Gegenrichtung führen Rolltreppen hinab zur unteren Bahnsteigebene. 12.02.2005 (Matthias)
Merianplatz, Linie U4 (B-Strecke). Mit Fertigstellung der Strecke Konstablerwache - Seckbacher Landstraße am 31.Mai 1980 wurde die Linie U4 eingerichtet. Die schon bestehende Tunnelstrecke Hauptbahnhof - Konstablerwache war bis zu diesem Termin von der U5 bedient worden, allerdings mit den schmäleren Pt-Triebwagen, quasi im Straßenbahnvorlaufbetrieb. Als die U4 mit ihren etwas breiteren Triebwagen in Betrieb ging, wurde die U5 von dieser Strecke abgezogen und endetet für etliche Jahre am dritten Gleis im Bahnhof Konstablerwache. In der recht engen Berger Straße wurden die Strecken- und Stationstunnel übereinander geführt. Die Streckentunnel entstanden dabei in der bergmännischen Bauweise NÖT. Das Bild zeigt die obere Ebene (Stadtauswärsrichtung) der Station Merianplatz. Zur Gegenrichtung führen Rolltreppen hinab zur unteren Bahnsteigebene. 12.02.2005 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Deutschland / U-Bahnen / Frankfurt B-Strecke

618 800x504 Px, 07.10.2008

Höhenstraße, Linie U4 (B-Strecke). Blick in die untere Bahnsteigebene. Hier hatte man neben den Bahnsteigen Platz für ein relativ großzügiges Treppenhaus. Scan, 09.2003 (Matthias)
Höhenstraße, Linie U4 (B-Strecke). Blick in die untere Bahnsteigebene. Hier hatte man neben den Bahnsteigen Platz für ein relativ großzügiges Treppenhaus. Scan, 09.2003 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Deutschland / U-Bahnen / Frankfurt B-Strecke

432 800x548 Px, 07.10.2008

Bornheim Mitte, Linie U4 (B-Strecke). Auch dieser Bahnhof wurde doppelstöckig gebaut, hier die untere Ebene Fahrtrichtung Innenstadt. Die vier Station wurde farblich unterschiedlich gestaltet. Die verwendeten Keramikfliesen sind pflegleicht und langlebig. 12.02.2005 (Matthias)
Bornheim Mitte, Linie U4 (B-Strecke). Auch dieser Bahnhof wurde doppelstöckig gebaut, hier die untere Ebene Fahrtrichtung Innenstadt. Die vier Station wurde farblich unterschiedlich gestaltet. Die verwendeten Keramikfliesen sind pflegleicht und langlebig. 12.02.2005 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Deutschland / U-Bahnen / Frankfurt B-Strecke

543 794x482 Px, 07.10.2008

Seckbacher Landstraße, Linie U4 (B-Strecke). Lange Zeit endete hier die Linie U4. Derzeit fahren aber einige Kurse probeweise weiter über eine Betriebstrecke am Betriebshof Stausee zur oberirdischen Haltestelle Schäfflesstraße an der U7. Dadurch hat die U4 den Status einer echten U-Bahn verloren, da im Bereich Schäfflesstraße die Strecke nicht völlig kreuzungsfrei ist. Möglicherweise sollen Kurse der U4 weiter bis nach Enkheim fahren, der Endstation der Linie U7. Die auf dem Foto gezeigte Station hat einen Mittelbahnsteig und wurde am 31. Mai 1980 in Betrieb genommen. Auf der U4 werden Stadtbahnwagen des Typs U3 eingesetzt, die Bahnsteighöhe entlang der U4 beträgt 87cm, im Gegensatz zu 80 cm, der neuen Standardhöhe. 12.02.2005 (Matthias)
Seckbacher Landstraße, Linie U4 (B-Strecke). Lange Zeit endete hier die Linie U4. Derzeit fahren aber einige Kurse probeweise weiter über eine Betriebstrecke am Betriebshof Stausee zur oberirdischen Haltestelle Schäfflesstraße an der U7. Dadurch hat die U4 den Status einer echten U-Bahn verloren, da im Bereich Schäfflesstraße die Strecke nicht völlig kreuzungsfrei ist. Möglicherweise sollen Kurse der U4 weiter bis nach Enkheim fahren, der Endstation der Linie U7. Die auf dem Foto gezeigte Station hat einen Mittelbahnsteig und wurde am 31. Mai 1980 in Betrieb genommen. Auf der U4 werden Stadtbahnwagen des Typs U3 eingesetzt, die Bahnsteighöhe entlang der U4 beträgt 87cm, im Gegensatz zu 80 cm, der neuen Standardhöhe. 12.02.2005 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Deutschland / U-Bahnen / Frankfurt B-Strecke

604 798x491 Px, 07.10.2008

Blackeberg: Blick in den unterirdischen Bahnsteigteil. Durch die Glaswand kann in das Zugangsbauwerk geblickt werden. Hier ist die interessante Betonschalenkonstruktion des Daches erkennbar. Im Osten der Station fährt die U-Bahn in Richtung Innenstadt durch einen ca. 600 Meter langen Felstunnel bis zur nächsten Station. 22.08.2007 (Matthias) Fortsetzung folgt...
Blackeberg: Blick in den unterirdischen Bahnsteigteil. Durch die Glaswand kann in das Zugangsbauwerk geblickt werden. Hier ist die interessante Betonschalenkonstruktion des Daches erkennbar. Im Osten der Station fährt die U-Bahn in Richtung Innenstadt durch einen ca. 600 Meter langen Felstunnel bis zur nächsten Station. 22.08.2007 (Matthias) Fortsetzung folgt...
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

532  1 798x515 Px, 04.10.2008

Blackeberg, Grüne Linien, T19 (T18): Dieser ebenfalls am 26.10.1952 eröffnete Bahnhof liegt teilweise oberirdisch und auf der Ostseite teilweise auch im Tunnel. 22.08.2007 (Jonas)
Blackeberg, Grüne Linien, T19 (T18): Dieser ebenfalls am 26.10.1952 eröffnete Bahnhof liegt teilweise oberirdisch und auf der Ostseite teilweise auch im Tunnel. 22.08.2007 (Jonas)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

396 800x511 Px, 04.10.2008

Råcksta, Grüne Linien, T19 (T18). Typischer Unterwegsbahnhof im morgendlichen Licht. Eröffnet am 26.10.1952. 23.08.2007 (Jonas)
Råcksta, Grüne Linien, T19 (T18). Typischer Unterwegsbahnhof im morgendlichen Licht. Eröffnet am 26.10.1952. 23.08.2007 (Jonas)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

392 800x537 Px, 04.10.2008

Vällingby: der östliche Bahnhofsteil ist überdeckt und wirkt recht schmucklos. Es folgt in Richtung Innenstadt ein kurzer in offener Bauweise errichteter Tunnel. 24.08.2007 (Jonas)
Vällingby: der östliche Bahnhofsteil ist überdeckt und wirkt recht schmucklos. Es folgt in Richtung Innenstadt ein kurzer in offener Bauweise errichteter Tunnel. 24.08.2007 (Jonas)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

514 796x511 Px, 04.10.2008

Vällingby, Grüne Linien, T19 (T18): Vällinby wurde am 26.10.1952 von der U-Bahn erreicht. Zunächst gab es hier nur einen provisorischen Bahnhof in der Nähe der Betriebswerkstatt. Zwei Jahre später wurde dann der entgültige dreigleisige Bahnhof in Betrieb genommen. Im mittleren Gleis wendet zeitweise die Linie T18. Das Bild zeigt den westlichen Bahnsteigteil, der im Freien liegt. 24.08.2007 (Matthias)
Vällingby, Grüne Linien, T19 (T18): Vällinby wurde am 26.10.1952 von der U-Bahn erreicht. Zunächst gab es hier nur einen provisorischen Bahnhof in der Nähe der Betriebswerkstatt. Zwei Jahre später wurde dann der entgültige dreigleisige Bahnhof in Betrieb genommen. Im mittleren Gleis wendet zeitweise die Linie T18. Das Bild zeigt den westlichen Bahnsteigteil, der im Freien liegt. 24.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

413 800x500 Px, 04.10.2008

Johannelund, Grüne Linien (T19): Diese Station ist die einzige Haltestelle im Stockholmer U-Bahnnetz mit Seitenbahnsteigen. Erst seit 1997 halten hier die Züge auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten. 25.08.2007 (Matthias)
Johannelund, Grüne Linien (T19): Diese Station ist die einzige Haltestelle im Stockholmer U-Bahnnetz mit Seitenbahnsteigen. Erst seit 1997 halten hier die Züge auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten. 25.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

409 796x514 Px, 04.10.2008

Hässelby gård, der Bahnsteig. Erst mit der Weiterführung der U-Bahn nach Hässelby strand wurde der entgültige Bahnhof in Betrieb genommen, vorher gab es hier nur einen prov. Bahnsteig. 27.08.2007 (Matthias)
Hässelby gård, der Bahnsteig. Erst mit der Weiterführung der U-Bahn nach Hässelby strand wurde der entgültige Bahnhof in Betrieb genommen, vorher gab es hier nur einen prov. Bahnsteig. 27.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

652 800x522 Px, 04.10.2008

Hässelby gård, Grüne Linien (T19). Blick in Richtung Hässelby Strand. Aufgrund der Mittelbahnsteige werden die Gleise im Bereich der Stationen auseinandergezogen und oftmals werden so wie hier auf zwei getrennten Brückenbauwerken bei den Stationen Straßen gekreuzte. Das Zugangsgebäude liegt dann am Ende des Bahnsteiges zwischen den Gleisen. Bei der Stockholmer U-Bahn herrscht Linksverkehr, hier also ein Nachschuss. 25.07.2008 (Jonas)
Hässelby gård, Grüne Linien (T19). Blick in Richtung Hässelby Strand. Aufgrund der Mittelbahnsteige werden die Gleise im Bereich der Stationen auseinandergezogen und oftmals werden so wie hier auf zwei getrennten Brückenbauwerken bei den Stationen Straßen gekreuzte. Das Zugangsgebäude liegt dann am Ende des Bahnsteiges zwischen den Gleisen. Bei der Stockholmer U-Bahn herrscht Linksverkehr, hier also ein Nachschuss. 25.07.2008 (Jonas)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

397 796x535 Px, 04.10.2008

Hässelby Strand: Blick auf die Bahnsteigebene. Die Bahnsteigüberdachungen aus dieser Zeit (fünfziger und sechziger Jahre) sind zweckmässig, aber dennoch für meinen Geschmack recht formschön und auch zeitlos. 25.08.2007 (Matthias)
Hässelby Strand: Blick auf die Bahnsteigebene. Die Bahnsteigüberdachungen aus dieser Zeit (fünfziger und sechziger Jahre) sind zweckmässig, aber dennoch für meinen Geschmack recht formschön und auch zeitlos. 25.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

507 800x532 Px, 04.10.2008

Hässelby Strand: Die Zugangsgebäude wurden architektonisch recht ansprechend gestaltet und oft auch künstlerisch ausgeschmückt, hier Teile der Wandverfliesung. Vor Betreten der Bahnsteigbereich müssen die Sperren gequert werden (unten erkennbar). 25.08.2007 (Matthias)
Hässelby Strand: Die Zugangsgebäude wurden architektonisch recht ansprechend gestaltet und oft auch künstlerisch ausgeschmückt, hier Teile der Wandverfliesung. Vor Betreten der Bahnsteigbereich müssen die Sperren gequert werden (unten erkennbar). 25.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

390 800x532 Px, 04.10.2008

Hässelby Strand, Grüne Linien (T19). Dies ist die westliche Endstation des ersten Teilsystems der Stockholmer Tunnelbana. Diese Teilsystem (Grüne Linien) verkehrt weitgehend oberirdisch, meist in Dammlage. Die Innenstadtbereiche werden unterirdisch durchfahren. Teilweise wurde die Trasse im Straßenbahnvorlauf betrieben und später auf U-Bahnbetrieb umgebaut. Erkennbar sind die Zugänge der Stockholmer U-Bahn an dem blauen T auf weißem Grund. Am 19.11.1958 erreichte die U-Bahn Hässelby. 25.08.2007 (Matthias)
Hässelby Strand, Grüne Linien (T19). Dies ist die westliche Endstation des ersten Teilsystems der Stockholmer Tunnelbana. Diese Teilsystem (Grüne Linien) verkehrt weitgehend oberirdisch, meist in Dammlage. Die Innenstadtbereiche werden unterirdisch durchfahren. Teilweise wurde die Trasse im Straßenbahnvorlauf betrieben und später auf U-Bahnbetrieb umgebaut. Erkennbar sind die Zugänge der Stockholmer U-Bahn an dem blauen T auf weißem Grund. Am 19.11.1958 erreichte die U-Bahn Hässelby. 25.08.2007 (Matthias)
Matthias und Jonas Frey

Skandinavien / U-Bahnen / Stockholm:Grüne Linien

406 800x514 Px, 04.10.2008

Bahnhof Zoo Berlin (U2)
Bahnhof Zoo Berlin (U2)
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U2

470 800x321 Px, 03.10.2008

Stuttgarter Stadtbahn auf dem Weg zum Fernsehturm von demselben aus fotografiert
Stuttgarter Stadtbahn auf dem Weg zum Fernsehturm von demselben aus fotografiert
Claus Rodemer

Deutschland / Stadtbahnen / Stuttgart Talquerlinien

620  1 800x533 Px, 03.10.2008

Endstation der U15 in Stuttgart (Ruhbank) vom Fernsehturm aus fotografiert
Endstation der U15 in Stuttgart (Ruhbank) vom Fernsehturm aus fotografiert
Claus Rodemer

Grenzallee-Berlin
Grenzallee-Berlin
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U7

537 800x460 Px, 03.10.2008

Frankfurter Tor, eine U5 fährt ein. Neu renoviert nach der Wende ist sie ganz in hellblau/blau gehalten.
Frankfurter Tor, eine U5 fährt ein. Neu renoviert nach der Wende ist sie ganz in hellblau/blau gehalten.
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U5

420 800x388 Px, 03.10.2008

Berliner Strasse- Berlin
Berliner Strasse- Berlin
Claus Rodemer

Deutschland / U-Bahnen / Berlin U9

595  1 800x539 Px, 03.10.2008

GALERIE 3
<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.